Die Inszenierung verleiht dieser Szene aus dem Neuen Testament einen humorvollen und kritischen Subtext zugleich. Die Malerei demonstriert in diesem Werk ihre Möglichkeiten und damit auch ihre Macht und Einflussnahme auf die Rezeption.

Dimension (Breite x Höhe x Tiefe)
58.5x78.7x2
Bildmass (cm)
49.5x69.7
Technik
Oel

Beschreibung

Im Zentrum des Bildes steht die Flucht der Jesu-Familie aus Bethlehem über Jerusalem. Allerdings fliehen sie nicht auf einem Esel, sondern auf einem modernen «Drahtesel». In blauen Gewändern und ruhigen Blickes fahren sie nach Nazareth in Galiläa, das rechts im Bild auf der Erhöhung abgebildet ist. Sie lassen Jerusalem zurück, das hinter ihnen auf dem Berg abgebildet ist. Das Tal verbindet diese zwei biblischen Orte miteinander, so dass die geografische Distanz durch die Malerei irrelevant wird. Josef sitzt vorne und lenkt das Rad, während Maria hinter ihm das Jesuskind in den Armen hält. Alle drei werden durch Aureolen über ihren Köpfen ausgewiesen. Im Himmel befindet sich eine Wolke über der Familie, möglicherweise ein himmlischer Schleier, der die Gegenwart Gottes darstellt. Sie bewegen sich über das grüne Tal, welches mit weissen Blüten übersät ist; vermutlich weisse Lilien. Diese symbolisieren Reinheit, Unschuld und die jungfräuliche Empfängnis Marias. Sie stehen aber auch für Licht, Hoffnung, und das ewige Leben über den Tod hinaus. Die Symbolik kann also als Präfiguration gewertet werden. In allen vier Ecken des dunklen Rahmens ist jeweils eine weisse Blüte aufgemalt, so dass die symbolische Geste noch deutlicher wird.

Spezifikationen

Technik
Oel
Kunststil
Naive Malerei
Ist Original
ja
Ist Teil einer Serie
nein
Dimension (Breite x Höhe x Tiefe)
58.5x78.7x2
Datierung
1971
Besichtigung möglich
ja

Weitere käufliche Kunstwerke des/der Künstler:in