Friedrich R. Zimmerman beweist in diesem nicht näher zu identifizierbaren ausschnitthaften Baum- und Wiesen-Stück seine Qualitäten als bedeutender Vertreter der Schweizer Landschaftsmalerei ab Mitte des 19. Jahrhunderts.

CHF 2'000.00

Contact seller

Description

Der Blick fällt über eine abgemähte, die gesamte Breite des Vordergrunds einnehmende Wiese, weiter nach links auf eine grossgewachsene, doppelstämmige Eiche und einem darunter wachsenden niedrigen Gebüsch- und Pflanzengürtel, der sich nach rechts zum Bildrand zieht. Dahinter zieht sich eine weitere Wiesenfläche in die Tiefe, die von hohen Laubbäumen eingefasst ist. Ein hellblauer, mit gelblich sich färbenden Schleierwölkchen vermittelt eine friedliche (Abend?-)Stimmung vermutlich während der Sommerzeit. Da der Künstler bekannt ist für die Wiedergabe interessanter landschaftlicher Sehenswürdigkeiten, von Gebirgszügen, Berggipfeln oder Seen ist dieser konzentriert gemalte Ausschnitt auf einen nicht näher zu verortbaren Mischwald mit Wiese eher ungewöhnlich. Handelt es sich hier möglicherweise eher um eine private Studie, die nicht für den Verkauf gedacht war, zumal Zimmermann ein etwa A4 grosses Papier als Malgrund verwendete und auf der Rückseite mit Bleistift signierte? Auch wenn ein Wald-Wiesen-Stück als ein eher unspektakuläres Motiv angesehen werden mag, spiegelt es in kompositorischer und bildnerischer Hinsicht gut wider, wie Friedrich R. Zimmermann als ehemaliger Schüler des berühmten Genfer Landschaftsmalers Alexandre Calame seine Dramaturgie als Maler von landschaftlichen Stücken bzw. Ausschnitten beherrscht.

Specifications

Technique
Oil
Art style
Romanticism
is an original
yes
Is part of a series
no
Dimensions (Width x Height x Depth)
32.7x25.7x3
Visitation possible
yes

More artworks by this artist for sale