Vom Festhalten eines Momentes

Description

Zu sehen ist eine aus dem Bild schreitende Frau. Nur der Oberkörper ist dabei abgebildet. Ihr Blick ist zu den sitzenden Frauen im Hintergrund gerichtet. Hier sind nur die Beine erkennbar. Die vordere Frau trägt ein Kopftuch, das ihre Haare voll bedecket und hinten zugeknotet ist. Um ihren Hals ist der Foulard, ein elegantes Seidentuch, gebunden. Eine sommerliche, helle, weite und kurzärmlige Bluse, zwei Armreife und ein grosser dekorativer runder Ring sowie dunkler geschminkte Lipp komplettieren ihr Aussehen. Die hinteren Frauen tragen knappe dunkle Röcke oder Hosen sowie hohe schwarze Stiefeln. Vermutlich sind sie in ein Gespräch vertieft. Die Frau mit dem seidenen Halstuch lauscht der Konversationen im Vorbeigehen zu. Ihr leicht abwertende Blick deutet einen wetternden Tratsch an. Rudolf Häsler erlebte in Kuba den Höhepunkt der kubanischen Revolution und war somit hautnah bei einem bedeutendsten Kapitel des zwanzigsten Jahrhunderts dabei. Nachdem Häsler 1967 Kuba verliess, zog es den gebürtigen Schweizer zuerst nach Katalonien. Die Rückkehr nach Europa bedeutete für ihn nicht nur das Ende einer Ära, sondern auch den Beginn einer neuen malerischen Schaffensphase. Konfrontiert mit seiner neuen Umgebung, entstand in Barcelona eine 10-teilige Grafik-Serie, die den neu aufkommenden Konsumgeist der 70er Jahre dokumentiert. Da seine fotografischen Aufnahmen der Ramblas in Barcelona zu verschwommen waren, stellte Häsler die verschiedenen, von ihm beobachteten Szenen in seinem Atelier nach, mit der Hilfe von Freunden und Nachbarn. Wie viele seiner Pop Art Zeitgenossen arbeitet Häsler mit Themen der Alltagskultur. In der Serie finden sich Collagenhafte Eindrücke von Werbung, Massenmedien und popkultureller Anekdoten.

Specifications

Technique
Kaltnadel
Art style
Realismus
is an original
yes
Is part of a series
no
Dimensions (Width x Height x Depth)
65.5x79x3
Date
1973
Visitation possible
yes

More artworks by this artist for sale