Art style

Emma Srncovas Stil zeichnet sich durch schwebende Figuren, lebhafte und humorvolle Darstellungen aus. Dahinter steckt aber auch eine Ernsthaftigkeit, die sich erst nach genauerem Hinsehen zeigt.

About

Emma Srncova (1942) ist eine Künstlerin aus Prag, die ihr Handwerk autodidaktisch erlernte. Nach dem Schulabschluss arbeitete sie durch einen Zufall und nach einem Kurs als Fotomodell, für Werbespots und lief an Modeschauen mit. Obschon ihr Vater in der Theater-Branche arbeitete, kam sie erst 1960 erneut durch einen Zufall in die Theaterwelt. Sie sprach als Schauspielerin für das sogenannte «Schwarze Theater» vor, das seinen Ursprung im japanischen Puppenspiel hat. Schliesslich arbeitete Srncova 20 Jahre lang für das «Schwarze Theater», welches durch die ganze Welt tourte. 1965 heiratete sie Jiří Srnec, den Leiter des Theaters. Irgendwann fing Srncova an, beim Gestalten und Bemalen der Bühnenbilder mitzuhelfen. Sie malte auch privat immer mehr, besonders um schwierige Zeiten zu verarbeiten, wie etwa den Tod ihrer Eltern. Gelegentlich stellte sie ihre Arbeiten aus, so zum Beispiel in London während einer Tournee. Daraufhin wurde sie nach Italien und Deutschland zu einer Ausstellung zu «Naiver Malerei» eingeladen wurde. Aber erst 1980, nach ihrer Scheidung von Jiří Smec, begann sie professionell als Malerin zu arbeiten. Denn durch die Scheidung konnte sie nicht mehr im Theater arbeiten und musste sich beruflich neu orientieren. Die Eindrücke aus dem «Schwarzen Theater» sind allerdings immer wieder in ihrer Malerei zu sehen, was sich vor allem in den schwebenden Figuren zeigt. Mittlerweilen hat sie an vielen Ort auf der ganzen Welt ausgestellt. Sie lebt heute mit ihrem dritten Ehemann in Krč auf einem Bauernhof und stellt vor allem noch in Tschechien aus.

Portfolio

Artworks by this artist to buy