Werner Häberling
born 10. February 1944 in Obfelden / ZH

Contact artist

Art style

Häberlings minutiöser Malstil besticht durch sein erstaunliches technisches Können. Dabei hat er seinen eigenen fantastischen Realismus entwickelt, der seine Themen dem Betrachter in grösstmöglicher Sinnlichkeit näher bringt: aufsehenerregende, irrationale Szenen mit ästhetisch dargestellten Figuren. Das Werk von Häberling überrascht immer von neuem, nicht nur der überaus gekonnten Maltechnik wegen, sicher auch durch die Bildthemen, die uns seltsam vertraut und doch aus fremder Welt begegnen. Häberling setzt eine Licht-Schattentechnik ein, die uns an die in Filmen erinnern mag; grosse Scheinwerfer heben die Hauptdarsteller hervor und verleihen dem Bild zusätzlich etwas Geheimnisvolles. Betrachter, die es lieben in fremde Welten geführt zu werden, geniessen die Bilder von Werner Häberling ganz besonders.

Häberling's meticulous style of painting impresses with its amazing technical ability. In doing so, he has developed his own fantastic realism, which brings his themes closer to the viewer in the greatest possible sensuality: sensational, irrational scenes with aesthetically portrayed figures. Häberling's work is always surprising, not only because of the extremely skillful painting technique, but also because of the pictorial themes, which we encounter strangely familiar and yet from a foreign world. Häberling employs a light and shadow technique that may remind us of those in films; large spotlights highlight the protagonists and also give the picture something mysterious. Viewers who love to be led into foreign worlds particularly enjoy Werner Häberling's pictures.

About

Werner Häberling wurde am 10.02.1944 in Obfelden/ZH geboren. Er wuchs in einer Bauernfamilie auf. Auf einem Familienspaziergang begegnete Werner einem Landschaftsmaler, er war fasziniert und fing sofort an, sich im Zeichnen und Malen auszuprobieren. Bereits während der Schulzeit begann er mit der Ölmalerei und blieb diesem Kunststil weitgehend treu. Nach der Schule absolvierte er eine Lehre als Retoucheur bei einem bekannten Verlagshaus in Zürich. Als Maler war er Autodidakt und erweiterte seinen Horizont während Studienreisen durch Europa, Asien, Afrika und Kuba. Künstler wie Savador Dali, Mati Klarwein, Ernst Fuchs etc. wurden zu seinen Vorbildern, Nach der Lehre arbeitete er als Bühnenbildner, teileweise beim Bernhard Theater, um seine Malerei zu finanzieren. Werner nahm mit seinen Werken an verschiedenen Ausstellungen und Vernissagen erfolgreich teil. Er erhielt die Silbermedaille des Art Directors Club für Illustrationen im Penthouse. Das amerikanische Fotomagazin Penthouse-Letters publizierte mehrere Gemälde in den Ausgaben April 1991 und Februar 1995. Er lebte als freischaffender Künstler in Zürich und war bis zu seinem Tod 2008 mit Isabella, geborene Grebien, in zweiter Ehe, verheiratet.

Werner Häberling was born on February 10, 1944 in Obfelden/ZH. He grew up in a farming family. On a family walk, Werner met a landscape painter, he was fascinated and immediately began to try drawing and painting. He began painting in oils while he was still at school and remained largely true to this art form. After school he completed an apprenticeship as a retoucher at a well-known publishing house in Zurich. As a painter he was self-taught and expanded his horizons on study trips through Europe, Asia, Africa and Cuba. Artists such as Savador Dali, Mati Klarwein, Ernst Fuchs etc. became his role models. After his apprenticeship, he worked as a stage designer, sometimes at the Bernhard Theater, to finance his painting. Werner successfully took part in various exhibitions and vernissages with his works. He received the Art Directors Club Silver Medal for Illustrations in the Penthouse. The American photo magazine Penthouse-Letters published several paintings in the April 1991 and February 1995 issues. He lived as a freelance artist in Zurich until his death in 2008.

sellings Artworks by this artist to buy